Neubau iDerm Osnabrück

© iDerm

Reges Leben herrscht im Neubau des iDerm am Standort Osnabrück. Seit heute beginnt der Umzug in das deutlich vergrößerte Gebäude, das auf dem Gelände des Klinikums Osnabrück am Finkenhügel errichtet wurde. Davor nutzte das iDerm einen Teil der alten Klinik am Natruper Holz, die jedoch seit 2014 als Flüchtlingshaus dient.

127 Untersuchungs- und Laborräume wie auch Krankenzimmer stehen im Neubau ab 1. November auf einer Gesamtnutzfläche von ca. 2500 Quadratmetern zur Verfügung. 65 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter werden im neuen Hautzentrum am Finkenhügel arbeiten. Mit jährlich 1400 Patienten aus der ganzen Bundesrepublik ist das iDerm in Zusammenarbeit mit gesetzlichen Unfallversicherungsträgern und der Universität Osnabrück die weltweit größte Institution zur Versorgung von Menschen mit beruflichen Hauterkrankungen.

Prof. Dr. Swen Malte John, wissenschaftlicher Direktor des iDerm, ist unter anderem Initiator der diesjährigen europäischen Hautkrebskampagne "Skin Cancer-Safe Work Under The Sun". Zusammen mit seinem Kollegen Dr. Richard Brans hat er zudem die Federführung für das von der EU unter Horizon 2020 geförderten Projekts "StanDerm" übernommen, einem Netzwerk von 140 Dermatologen aus 31 Ländern mit dem Ziel, einheitliche europäische Präventionsstandards für Berufsdermatosen zu erarbeiten.

Das neue Gebäude finden Sie unter folgender Adresse: Am Finkenhügel 7a, 49076 Osnabrück. Parkmöglichkeiten befinden sich auf den Parkplätzen P4 und P5.

 

 
Infos für Ärzte
Infos für Patienten
Infos für Kostenträger