Wissenstransfer

Beruflich bedingte Hauterkrankungen besitzen eine große volkswirtschaftliche Bedeutung - und das über Grenzen hinweg. Die erfolgreiche Prävention von Berufskrankheiten der Haut in Deutschland findet mittlerweile internationale Anerkennung.

Neben der Umsetzung verschiedener Forschungsvorhaben treiben wir den Wissenstransfer und Informationsaustausch auf dem Gebiet der Prävention von berufsbedingten Haut- und Atemwegserkrankungen international voran. Beteiligt werden sollen hierbei Stakeholder aus verschiedensten Bereichen mit Bedeutung für den Arbeitsschutz (Sozialversicherungen, Sozialpartner, Forschungseinrichtungen, Bildungseinrichtungen etc.).

Unser Ziel ist es, die Aufmerksamkeit auf berufsbedingte Hauterkrankungen und die Möglichkeiten ihrer Prävention zu lenken. Nicht zuletzt sind hier auch politische Entscheidungsträger einzubinden, wenn es z. B. gilt, Arbeitsschutzregelungen dem neuesten Stand der Forschung anzupassen. 

 
Infos für Ärtzte
Infos für Patienten

Infos für Kostenträger